Berlin

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: So war`s früher  

So war´s früher: Kohlen, Kinder, Keller

Schliemannstraße 39, hier wohnte ich in den ersten 10 Jahren meines Lebens: Schräg gegenüber, in der Schliemannstraße 8 befand sich ein Kohlenhändler. Zu der Zeit, in den 1970er Jahren, gab es nur wenige Autos in der Schliemannstraße. Statt dessen standen auf der Straße einige offene Wagen, die mit schwarzen Kohlen beladen waren.

Der Kohlenhändler muss sehr viele Kohlen besessen haben, denn sein Betriebsgelände hat anscheinend nicht ausgereicht, sie alle dort unterzubringen. Schließlich riskierte er ja, dass ihm Kohlen von den Wagen gestohlen werden könnten. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Alternative Heilkunde  

Das Essen und die Traditionelle Chinesische Medizin

Unser höchstes Gut ist unsere Gesundheit und ein gesunder Geist wünscht einen gesunden Körper.
Der Körper ist das wichtigste Werkzeug, um unsere Wünsche und Vorstellungen zu verwirklichen und auch um anderen nutzen zu können. Und Werkzeuge brauchen Pflege:
- damit sie möglichst lange halten,
- damit Fehler oder Schwächen ausgeglichen werden können,
- damit sie möglichst ohne Störungen funktionieren.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) schaut mit ihren Diagnostikmethoden wie Zungen-, Puls- und Gesichtsdiagnostik nicht in erster Linie nach den Symptomen, sondern nach den Ursachen der Krankheit. So wird unsere körperliche und geistige Kraft von vielen Faktoren beeinflusst. Dazu gehören das Wetter, unsere beruflichen Tätigkeiten, das familiäre Umfeld und ganz besonders die Ernährung. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Musik  

Ein Instrument lernen - Spaß am Lernen

Musik hören macht Freude, Musik machen noch mehr.

Liebe Eltern, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, mancher fragt sich, ob man denn schon mit 4 Jahren oder noch mit 52 Jahren ein Instrument lernen kann? Ob 4 ½ oder 64 Jahre alt, in jedem Alter macht Lernen Spaß!
Lernen Sie z. B. Klavier oder Blockflöte und entdecken Sie Ihre Fähigkeiten. Liegt Ihnen mehr ein Tasten- oder Blasinstrument? Oder möchten Sie lieber Ihre Stimme entdecken im Gesangsunterricht?

Ihr Kind ist 4 ½ Jahre alt. Sie wünschen sich, dass es ein Instrument lernt oder ihr Kind wünscht es sich bereits selbst. Lohnt sich das denn schon? Wird es dabei bleiben? Ist das nicht zu früh? Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Familienpolitik  

Bündnis für Familie Pankow

Nach mehr als einem Jahr Vorarbeit und derzeit schon drei Projekten – darunter der Familienwegweiser Pankow, der voraussichtlich im kommenden März im Aperçu-Verlag erscheinen wird – wurde am 26. September  das Pankower Bündnis für Familie offiziell „aus der Taufe gehoben“. Dabei waren der Bezirksbürgermeister Matthias Köhne, der das Bündnis unterstützt, die Stadträtinnen Lioba Zürn-Kasztantovicz und Christine Keil, die familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus, Sandra Scheeres, und der Sprecherin des Pankower BVV-Ausschusses Schule und Sport, Maria Pfennig. Prominentes Gründungsmitglied ist die TV-Moderatorin Sandra Maischberger. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Schwangerschaft & Geburt  

Schnelle Hilfe für übermüdete Mütter

Das wellcome-Projekt im Prenzlauer Berg hat seinen ersten Geburtstag gefeiert.
Frauen und junge Familien nach der Geburt zu unterstützen - darum geht es bei wellcome im Prenzlauer Berg. Von Anfang an unbürokratische Hilfe für gestresste Mütter, Alleinerziehende oder bei Mehrlingsgeburten anzubieten, dass ist die Idee von wellcome. Ein Jahr wellcome im Prenzlauer Berg, das heißt ein Jahr lang den Müttern zu helfen, die keine Familie und Freunde in ihrer Nähe haben. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Generationen  

Groß und Klein miteinander und füreinander

In der Seniorenbegegnungsstätte „Herbstlaube“ in der Dunckerstraße geht es selten wirklich beschaulich zu. Immer ist irgendetwas los. Ausflüge, Ausstellungen, kleine und große Feste, Konzerte, täglicher Mittagstisch, Seniorensport sind nur einige Stichpunkte. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Schwangerschaft & Geburt  

Die Bedeutung der Berührung für Babys

Von allen unseren Sinnen entwickelt sich der Tastsinn als erster Sinn. Schon fünfeinhalb Wochen nach der Zeugung hat Ihr Baby angefangen, Berührungen an der Lippe oder Nase zu spüren. Im Laufe der Schwangerschaft dehnt sich die Berührungsempfindlichkeit auf den ganzen Körper aus. Wenn Ihr Kind dann auf der Welt ist, ist der Tastsinn zwar noch nicht ganz ausgereift, aber trotzdem bietet er Ihrem Kind den besten Zugang zu dieser neuen und spannenden Welt. 

Für die weitere Entwicklung Ihres Babys ist der Tastsinn unverzichtbar: Er hat sowohl einen großen Einfluss auf das emotionale Empfinden, als auch die kognitive Entwicklung, das Körperwachstum, die Immunfunktion und den allgemeinen Gesundheitszustand. Berührung ist also nicht nur das beste Mittel, um Ihrem Baby Ihre Liebe zu zeigen, sondern stärkt und schützt das Kind auf vielfältige Weise. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Handgemachtes  

Selbstgezogene Kerzen

Kerzen ziehen begeistert Jung und Alt, Mann und Frau gleichermaßen und ist nicht schwer. Man freut sich über seine eigene Kerze und ist stolz darauf, wie toll sie brennt.
Kerzen werden aus ca. 70° C heißem Wachs auf einem Docht, der aus Baumwollfasern geflochten ist, in mehreren Tauchgängen gezogen.

Die ersten Wachskerzen, welche in Räumen brennen konnten, entwickelten sich im 2. Jahrhundert n. Chr. Im Mittelalter entdeckte man Bienenwachs als Kerzenrohstoff. Paraffin und Stearin wurden erst im 19. Jahrhundert als vorteilhafte Rohstoffe entdeckt. Zu dieser Zeit wurde auch die Qualität des Dochtes verbessert, so dass Goethes Ausspruch „Wüsste nicht, was sie besseres erfinden könnten, als dass die Lichter ohne Putzen brennten" endlich in Erfüllung gehen konnte. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Sport, Spiel & Bewegung  

Selbstverteidigung von Kindern im Alltag!

Gott sei dank ist der Übergriff durch einen Erwachsenen auf ein Kind nicht an der Tagesordnung. Leider aber die Gewalt durch andere, körperlich überlegene Kinder und Jugendliche z. B. auf dem Schulhof.
Deshalb trainieren wir mit Kindern die Abwehr von Angriffen wie Schupsen, Festhalten, Würgen u.s.w. Im Taekwon-Do-Prüfungprogramm der Weißgurte, also der Anfänger, sind die gerade genannten enthalten. Dabei müssen die Kinder die Übung realitätsnah mit einem größeren, überlegenen "Angreifer" zeigen. Bei diesen Verteidigungstechniken wird Wert darauf gelegt, dass ein Verletzen des Anderen vermieden wird - es geht nur um die Verteidigung.

Zum Ersten, weil sich die Kinder im Training richtig austoben können und somit überschüssige Energie oder Frust einfach "rauskicken, -punchen, -springen, - schreien" können. Weiterlesen »

Regionsbezug: Prenzlauer Berg   Themenkategorie: Generationen  

Mit allen Sinnen

Ein Projekt der Seniorenbegegnungsstätte „Herbstlaube“ und der Kita „Kritzelknirpse“: Die Welt erobern mit allen Sinnen! Das wollen vor allem Kinder. Aber hierzu müssen sie sie richtig kennen lernen.
Unerschöpfliche Neugier ist der Antrieb für diese Reise, der Wissenserwerb die Belohnung für eventuelle Mühe und Anstrengung, Spiel, Spannung und Spaß sind unentbehrlicher „Proviant“. Für den sorgen die Erwachsenen. In diesem Falle sind es fünf Seniorinnen der „Herbstlaube“ in der Dunckerstraße, die sich von Oktober 2007 bis Februar 2008 regelmäßig mit 14 Kindern der Kita „Kritzelknirpse“ in der Lychener Straße treffen, um gemeinsam Antworten zu suchen und zu finden! Weiterlesen »