Ökologischer Fußabdruck - Eingebrannte Spuren

Themenkategorie: Gesundheit, Umwelt & Ernährung  

Wie wird unsere Stadt in 10, 20, 50 Jahren aussehen? Wird sie dann noch lebenswert sein für die Kinder und Jugendlichen von heute? Damit beschäftigt sich Berlin 21. Zu ihnen gehört auch Matthias Schnauss. Er setzt sich ganz besonders dafür ein, dass wir sorgsam mit unserer Umwelt umgehen. Von ihm haben wir erfahren, dass jeder Mensch auf der Welt seinen ökologischen Fußabdruck hinterlässt und was es damit auf sich hat.
Der ökologische Fußabdruck zeigt, wie viel von der Natur wir für unser Leben beanspruchen. Damit ist all das zusammengefasst was wir den ganzen Tag über tun. Zähneputzen, das Licht anknipsen oder ein Brot toasten, all das hinterlässt Spuren auf unserer Erde. Inzwischen leben vorallem Menschen aus den sogenannten Industrieländern weit über ihren Verhältnissen. Das heißt, wir verbrauchen viel mehr Naturfläche als eigentlich für jeden von uns vorhanden ist. Wissenschaftler und Ingenieure wie Matthias Schnauss warnen und sagen, dass es höchste Zeit wird etwas zu ändern.

 

Was also kannst du tun?
Einige Beispiele:

Energiefresser abschalten, niemals im Standby-Modus lassen!

Geräte oder Kleidungsstücke mehrfach verwenden oder reparieren.

Reisen mit dem Flugzeug vermeiden. Lieber mit der Bahn fahren oder das Fahrrad nehmen.

Abfälle sauber trennen, dann können die meisten wiederverwertet werden.

 

Mehr Infos:
www.agenda21berlin.de/fussabdruck/

www.latschlatsch.de/Printversion.pdf